SPAZIERGANG DURCH HERNALS - EINST UND HEUTE
Heuriger St. Peter
Stift Sankt Peter. Das Bild rechts zeigt Kirche und Herrschaftsgebäude um 1760. Die Verbindung zwischen St. Peter in Salzburg und Dornbach geht auf das Jahr 1044 zurück. Graf Sieghard von den Sieghardingern schenkte dem Kloster St. Peter zwei Edelhuben am Alsbach bei Wien. 1139 fand bereits die Weihe einer Kapelle in Dornbach statt. Die Seelsorge in Dornbach wurde bereits im Mittelalter von Ordensgeistlichen aus St. Peter wahrgenommen und ab 1700 waren sie auch für die wirtschaftliche Verwaltung der Klostergüter zuständig. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts verfügte St. Peter in Dornbach über eine Meierei mit landwirtschaftlichen Nutzflächen, Wäldern und Weingärten. Links im Bild ist die Dornbacher Straße mit dem Anderbach und der Statue des Hl. Johannes Nepomuk - im Volksmund: „Bruckenhansl“ - zu sehen. Der Anderbach fließt entlang des Pfarrgartens und mündet bei der Alszeile in den offenen Alsbach, wo einst auch die Dornbacher Mühle stand. Am Weiher neben der Mühle ist das „Mozartstöckl“ zu sehen, rechts im Bild auf den Ausläufern des Schafberges grüßen die Dornbacher Weingärten.

16D6聖ペーター修道院

右側の歴史的な絵葉書は1760年頃のこの修道院に属する建物と土地の様子である。1044年にザルツブルクにある聖ペーター修道会にアルス川に沿って2カ所の土地が寄贈され、聖ペーター修道士がドルンバッハに来た。1136年には既に礼拝堂が建てられたいた。19世紀前半この修道会は畑、森、葡萄畑など農場も運営していた。葡萄畑の一部が残っており、そのワインはホイリゲと呼ばれる居酒屋で今でも飲むことが出来る。ホイリゲの門が左側の写真に映っている。

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT   -   ZURÜCK ZUM GUIDE   -  

ガイドに戻る