SPAZIERGANG DURCH HERNALS - EINST UND HEUTE
Kalvarienbergkirche. Die Pfarre Hernals wurde vermutlich um die Mitte des 13. Jahrhunderts gegründet. 1252 wird erstmals ein Hartwig als Pfarrer von Als genannt. Die erste gesicherte urkundliche Nennung einer dem Hl. Bartholomäus geweihten Kirche zu Als stammt aus dem Jahr 1301. Gründer der Kirche waren vermutlich die Herren von Als, die auch namensgebend für den am Alsbach gelegenen kleinen Weinbauernort „Hernals“ (Herren Als) und nachfolgend für den gesamten 17. Wiener Gemeindebezirk wurden. 1529 und 1683 erfolgten Zerstörungen im Zuge der Türkenbelagerungen und jeweils nachfolgend der Wiederaufbau. 1548 bis 1625 verzeichnete die evangelisch-lutherische Kirche mit dem „Auslaufen der Wiener“ nach Hernals großen Zuspruch. Zur Wiederbelebung des katholischen Glaubens initiierte der Jesuit Karl Musart 1639 die Errichtung eines Kreuzweges mit sieben Stationen vom Stephansdom in der Innenstadt nach Hernals. Von 1709 bis 1714 ließ die „Bruderschaft der 72 Jünger Christi“, ein Zusammenschluss angesehener Wiener Bürger, an der Stelle der heutigen Pfarrkirche einen Kalvarienberg errichten. Aufwärtssteigend konnte man sieben Stationen „Jesus büßt die Hauptsünden“ betrachten, oben, im Freien, die weithin sichtbare Kreuzigungsgruppe und abwärts gehend, wieder in sieben Stationen, „Maria lehrt die Tugenden“. Von überall her kamen erschöpfte Wallfahrer, hungrig und durstig erreichten sie den Kalvarienberg. Naturgemäß etablierte sich dabei nicht nur der an Wallfahrtsstätten übliche Devotionalienhandel, sondern es wurden auch weitere Verkaufsbuden aufgestellt, in denen Speisen und Getränke sowie allerlei Leckereien angeboten wurden – der Hernalser Fastenmarkt entstand. In den nächsten Jahrhunderten sollte sich die Wallfahrt nach Hernals zu einem gesellschaftlichen Ereignis entwickeln, besonders für die Wiener Lebewelt. Ein Priester aus dem 18. Jahrhundert klagte bitter darüber, dass die Kapellen am Rand des Wallfahrtsweges oft zu „amourösen Rendezvous-Platzerln“ degradiert würden und bei den Wallfahrten unter dem Mantel der Bußfertigkeit „viel weltlicher und sündiger Unfug“ getrieben werde. Im Laufe der Jahre wurden insbesondere auch Kinderbelustigungen zwischen Aschermittwoch und Ostersonntag geboten. Seit 2014 findet an seiner Stelle etwa zweieinhalb Wochen vor Ostern das Kalvarienbergfest statt. Kalvarienbergkirche

04 (H03)  カルヴァリエンベルグ教会 

1301年に初めて記録に出てくる聖バルトロマイに捧げられたアルス村の教会。ヘレン・ヴォン・アルスという名の貴族が設立者と言われる。(ヘルナルスという地名は、この貴族の名前に由来する)1529年の第一トルコ軍包囲、及び1683年の第二トルコ軍包囲の二度にわたって破壊され、再建された。16世紀宗教改革の際、プロテスタントのイエルガー伯爵がヘルナルス村に移住したことにより、大勢のプロテスタントの信者がウィーン市からヘルナルス村に参拝に来た。また、カトリックに改宗するため、シュテファン大聖堂から村まで受難の七つの場面から成る十字架の道が設けられた。1714年、教会の周りにカルヴァリエンベルグと呼ばれるキリストの苦難を表した14の場面が完成された。各地からこの巡礼地に多くの巡礼者が訪れるようになり、この人々を迎えるお守り、飲食、菓子などを扱う多くの屋台が次第に増え、ヘルナルスの四旬節の縁日が誕生した。あまりにも多くの人で賑わうようになり、数百年の時を経て社交的なイベントに変化した。四旬節の初日、灰の水曜日から復活祭当日まで間、徐々に子供の乗り物も設置されることになった。2014年以来、いままでの縁日の新たな企画で開催期間も短縮され、復活祭の二週間半ぐらい前から復活祭まで「カルヴァリエンベルグ祭り」と呼ばれる縁日が開催される。フランツ・シューベルトは、1828年に亡くなる前、この教会で開催された「弟が作曲したレクイエム」の演奏会に聞きに来ている。これが、彼が聞いた最後の演奏会となった。教会の左側壁面に記念銘板が飾られている。この教会とカルヴァリエンベルグは、1894年に改築され現在の形となった。

Tafel Schubert
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT   -   ZURÜCK ZUM GUIDE   -  

ガイドに戻る