SPAZIERGANG DURCH HERNALS - EINST UND HEUTE
Engelmann eis MM Engelmann

Eislaufbahn Engelmann. Das Eislaufen war in Wien schon vor der zweiten Türkenbelagerung 1683 allgemein bekannt, wenn auch nicht sehr verbreitet. Ursprünglich war das „Schleifen auf dem Eis“ auf zugefrorenen Teichen und Flüssen eine reine Männerdomäne, Damen wurden auf Schlitten über das Eis geschoben. Im Vorort Hernals stand seinerzeit die Syring-Engelmann‘sche Wachsleinwand- und Kunsttapeten-Fabrik. Deren Besitzer, Eduard Engelmann, war durch die Darbietung des amerikanischen Eistänzers Jackson Haines im Jahre 1868 in Wien so sehr beeindruckt, dass er im Garten seines Grundstückes durch Aufspritzen rund um einen alten Nussbaum eine Eisfläche für die Familie und Freunde anlegen ließ. Dann improvisierte er mittels einer in einem Holzstück eingelassenen Messerklinge seinen ersten Schlittschuh. Die Anhänger des „Schleifens auf dem Eis“ wurden - günstiges Wetter vorausgesetzt - immer zahlreicher und Engelmann erkannte eine neue Geschäftsmöglichkeit. 1871 wurde ihm vom k.k. Bezirkshauptmann in Hernals ein Gewerbeschein für das Benützen einer Eisbahn im Hausgarten, Alsgasse 8, ausgestellt. Das war die offizielle Geburtsstunde des Sportplatzes Engelmann. Die Schaffung einer Freiluft-Kunsteisbahn in Hernals im Jahre 1909 durch Oberbaurat Ing. Eduard Engelmann war eine weltweit bahnbrechende Erfindung. Der Olympiasieger Karl Schäfer begann hier seine Laufbahn.

01  (H13) エンゲルマン・スケートリング

15世紀、アイススケートは既に知られたスポーツであった。19世紀、ヘルナルス村に住む企業家エンゲルマン(あるアメリカ人のスケーたーのファンであった)が、家族や友達のために庭の一部を使ってスケートリンクを造り、スケート靴を作ってみた。スケートの人気が高くなり、1909年、技師であったその息子が、世界で初めてヘルナルスに人工スケートリンクを造った。1930年代のオリンピックや世界選手権で優勝した経歴の持ち主であるシェーファーがここでフィガスケートの練習をした。
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT  -   ZURÜCK ZUM GUIDE   -  

ガイドに戻る